Gedicht aus
"Der Kuß des Engels"


Schöner Jüngling sei willkommen !
Treuer Freund, sei treu gegrüßt !
Alles Leid ist mir entnommen
Wenn dich meine Lippe küßt .

Jedes Glück entfloh mir lange !
Jeder Gram zog lang' ins Herz !
Nur die Liebe blieb mir bange ,
Und mir blieb der Schönheit Schmerz .

O du Erde, frohbetreten ,
O du blaues Himmelshaus ,
Laßt mich still noch einmal beten –
Dann auf ewig wandr’ ich aus .

Jung und schön kommt Alles , munter
Aus dem kaum verhüllten Reich ;
Alt und schmucklos geht’s hinunter ,
Von dem Sonnenfeste bleich .

Schöner Jüngling, neues Leben
Giebt Dein Kuß – o nahe Dich !
Sieh, wie meine Lippen beben ,
Schöner Engel – küsse mich !