C.D.F. Der Wanderer über den Wolken

 
Das Laienbrevier des Leopold Schefer aus Muskau in der Oberlausitz

Ich stelle dem Muskauer Dichter Leopold Schefer  den "Erfinder der Romantik" - den Greifswalder  Maler Caspar David Friedrich zur Seite. Beide im Leben sinnsuchend, dem Leben sinngebend; der eine in Bildern, der andere in Sprüchen. Der eine im Sichtbaren das Unsichtbare zeichnend, der Andere das Bedeutende im scheinbar Unbedeutenden findend. —  Bilder kann man sehen und hunderttausende sehen sich die Bilder des C.D.F. an (Hamburger C.D.F. - Ausstellung-2006); Die Geburt der Romantik 2010 im Pommerschen Landesmuseum Greifswald (drei große Vertreter der Romantik: Caspar David Friedrich, Philipp Otto Runge, Friedrich August von Klinkowström.) —  
Leopold Schefer muß man lesen, Sinn und Sinnhaftigkeit erkennen; das macht Mühe. Mühe macht auch C.D.F. zu erkennen, was er gedacht und empfunden hat, aber man kann es ansehen und nachwirken lassen.

Das Laienbrevier von Leopold Schefer und viele andere seiner Sprüche und Gedichte sind meist nichtgereimte Verse (häufigster Kritikpunkt an L.S. - - -), sie sind gereimte Gedanken, die einen schönen Sinn geben, Geist und Seele erbauen, aufrichten . . .  nicht schlechter als Bibelworte es bei modernen Menschen vermögen.

Schefers "Gedanken-Sprüche" sind aus dem "ICH" des Leopold Schefer wie aus einer Quelle entsprungen. Sie sind ihrer Gesamtheit das Credo einer mit sich selbst, mit der Welt und dem Lauf der Welt ringenden Dichterpersönlichkeit. Sie sind authendisch, nicht irgend-wo entliehen, sondern im ICH des Leopold Schefer gewachsen und dadurch für jeden sinnsuchenden Leser sinngebend und "ICH-stärkend".

Das ist der große Wert der Schefer'schen Spruchdichtung !

Ich wünsche den Schefer-Lesern ein aufmerksames und empfindsames Herz. Sie werden sehen, welcher Reichtum an zutiefst menschlicher spiritueller Erfahrung und menschlicher Weisheit in diesen Sprüchen verborgen ist.



Horst Georg Padelt
Dieses Dokument wurde zuletzt aktualisiert am 10.09.2010.